Das Brühgelderennen

Wichtiges zum nächsten Brühgelderennen:

- Online Anmeldung mit Link zum Reglement

Infos zum Brühgelderennen

Seit 2012 ein neues Highlight als Teil des Schlachtfests. Die Ursprünge des Brühgelderennens gehen auf das Höpfemer Seinerzeitfest 2011 zurück. Bei diesem Heimatfest, anlässlich des 775 jährigen Jubiläums der Gemeinde Höpfingen, führte die FGH-70 Höpfemer Schnapsbrenner eine traditionelle Hausschlachtung durch und bot damit dem Publikum Einblicke in die Herstellung und Verarbeitung von Wurstwaren in früheren Zeiten. Nach erfolgreicher Schlachtung und Wurstherstellung hatten einige Elferräte der FG aus einer Schnapslaune heraus die Idee, mit einer alten Brühgelde die Hauptstraße in Höpfingen hinunter zu fahren. Mit dieser Aktion entstand noch am selben Abend die Idee für ein Brühgelderennen, welches in Anlehnung und Form eines Seifenkistenrennens durchgeführt werden sollte.

Getreu dem Motto „gesagt, getan“ wurde schon während der Fastnachtskampagne 2012 die Werbetrommel für die erste Durchführung im Sommer 2012 gerührt. Mit offiziellem Renn-Reglement und umgebauten und getunten Brühgelde ging es dann an den Start. Wobei hier oftmals direkt die erste Herausforderung zum Vorschein kam: Wo bekommt man eine renntüchtige Brühgelde her? Nach Kontaktaufnahme in verschiedenste Richtungen, sowie intensiver Recherche im Internet, konnte ein geeignetes Renngefährt für die Schnapsbrenner ergattert werden - und auch viele andere Vereine und Teams aus dem Umkreis beteiligten sich.

Die Resonanz war überragend: Mehrere Hundert Zuschauer säumten den Gehweg entlang der Friedensstraße und wollten sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Bei bestem Sonnenschein und Sommerwetter war das Brühgelderennen ein voller Erfolg!

Bilder und Impressionen gibt es in unserer Bildergallerie zu bewundern.